Verena Specht-Ronique

Abschlüsse Mountview Academy of Theatre Arts, London/Eng­land, Dipl.Schauspielerin; Goethe Universität Frankfurt am Main, Magistra Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Soziologie, Philosophie

Theaterarbeiten (Auswahl) In Tansania/Sansibar mit Augustin Hatar Furaha Iko Wapi (Clown), Chuo Cha Sanaa Bagamoyo Arts Festival; mit Árpád Schilling in Phaidra (Mädel Chor) Koproduktion Krétakör Theater Budapest, Staatstheater Stuttgart, Salzburger Festspiele; mit Viktor Bodó Erlebnisministerium am Hebbel Theater Berlin, mit Christian Suhr u.a. Leonce und Lena (Lena), Büchner Bühne Riedstadt; mit Rob Vriens Othello (Desdemona) Theater­haus Frankfurt; mit Andrew Jarvis, Brian Astbury Judi Dench Theatre London; mit Pia Thimon Bei Verlobung Mord (Felicity) DinnerKrimi; mit Heiko Lippmann Cats (sub booth) Capitol Theater Düsseldorf; Annamaria Láng/Fruzsina Nagy PestiEsti Krétakör Theater Budapest; mit Martina Marti Chaos (von Mika Myllyaho) Nord Wind Festival/Hebbel Theater Berlin; mit Pandora Pop SORRY! (Stereo Unplugged) PLATEAUX Festival Mousonturm Frankfurt; mit Laura Linnenbaum Tell me (von Daniel Mezger) Heidelberger Stückemarkt/Schillertage Marbach; mit Sybrand van der Werf Die Tochter des Ganovenkönigs (Julchen) Theater Grüne Soße Frankfurt; mit Anna Lengyel Hogyan csináljunk dokumentarista színházat? PanoDráma/Rimini Protokoll, Trafó Budapest; mit Helen Körte/E9N Trilogie des Wahnsinns auf halber Strecke (die Bombenfau) Gallus Theater Frankfurt; mit Laura Linnenbaum Oh No Oh No Oh No Gorki Studio Osterfestival/Theaterfestival Serres, Griechenland; mit Thomas Klischke Die Reise zu Kata Teochi für FLUX Theater und Schule; Christof Loy Die Fledermaus (Melanie) Oper Frankfurt; mit Marco Böß 40 Jahre Sesamstraße Die Geburtstagsshow (Lisa) Theater auf Tour/Sesame Workshop N.Y.; mit Christian Suhr Freiheit! Gleichheit! Brüderlichkeit basierend auf Danton'sTod (Lucile) Büchnerbühne Riedstadt, Teatr Biuro Podróży Poznan, Théâtr’action, Bourdeaux

Film/TV (Auswahl) Michael Verhoeven Die schnelle Gerdi (Franzi) (ZDF); TV Globo, Comedy Brazil Casetta de Planeta Urgenta (Fußball WM 2006); Richard Martin Solstice Sisters (Hariet), SF London; Helen Simon Wenn es Nacht wird vor dem Abend (Protagonistin) (HFF München); Dániel Béres Malter (Karin) (SF Ungarn); Ulrike Gehring Auf in die Schwarzen Jahre, Film Doku screenart* (SWR).

Synchron/Sprecher (Auswahl) Metz Neun Synchron Offenbach u.a. La Disparue de Deauville (Constance), 30 Days Until I'm Famous (Daisy Fresh), Tripping the Rift (Regie: Ingrid Metz-Neun); Hogarth Worldwide LLP/wavestudios London.

Andere Arbeiten Projektfabrik: Arbeit zur Berufsintegration, z.B. für Menschen mit Migrations­hinter­grund oder Alleinerziehende in Vereinbarkeit von Familie und Beruf; Stücke: Wahrscheinlich Sogar Vielleicht 2013; Ocean 18 2012.

Sonstige Erfahrungen/Kenntnisse Projekte auf Sansibar/Tansania (u.a. Unterstützung von lokaler Frauenkooperative 2009, oder KünstlerInnen ) 1996-2014; BREBIT - Brandenburger Entwicklungspoliti­sche Bildungstage 2007-2014 (Arbeit mit SchülerInnen zu Tansania mit Methoden des Darstellendes Spiels oder Musik); Erzählzeit Frankfurt - Erzählerausbildung und unterrichtsbegleitende Tätigkeit an der Uhlandschule Frankfurt zur Sprach- und Erzählförderung innerhalb der Unterrichtseinheit (Theaterhaus Frankfurt) 2012-14.

Gründete 2007 die Plattform The@rt. Bisherige Zusammenarbeit mit Landungsbrücken Frankfurt Main, Skéné Theater Budapest, Nippon Connection, Naxos Halle Frankfurt am Main, FLUX Theater und Schule, ExperiMinta Science Center Frankfurt Main, Charles Darwin University Darwin/Australien.